Große Koalition: Ja oder nein?

Veröffentlicht am 28.09.2013 in Bundespolitik

Nach dem Ergebnis der Bundestagswahl ist klar: CDU und CSU sind jetzt in der Verantwortung, eine handlungsfähige Regierung zu bilden und nicht die SPD. Denn sie haben von den Wählerinnen und Wählern den Regierungsauftrag erhalten. Ob mit oder ohne die SPD, das sollte sich allein an Themen und Inhalten orientieren, waren sich die Mitglieder der SPD Pfinztal bei ihrer Wahlnachlese am letzten Donnerstag einig. Und genau hier sehen die Pfinztaler Genossinnen und Genossen bis dato große Differenzen zur CDU/CSU.

Von den zentralen Leitlinien der SPD wie z.B. gesetzlicher Mindestlohn, Abschaffung der Auswüchse bei Leiharbeit und Werkverträgen, Gleichstellung von Mann und Frau sowie Abschaffung des Betreuungsgeldes sind die Positionen von Frau Merkel und Herr Seehofer bisher weit entfernt. Die SPD wird es sich daher mit ihrer Entscheidung nicht leicht machen und sich die Zeit nehmen, die sie dafür benötigt. Die Ankündigung des Bundesvorsitzenden Sigmar Gabriel, die Mitglieder am Entscheidungsprozess und erst recht an der Entscheidung selbst zu beteiligen, wurde von den Pfinztaler Sozialdemokratinnen und -demokraten sehr begrüßt. Sie plädierten für eine Mitgliederbefragung.

 

Ihre Vertreter im Gemeinderat

Jetzt online spenden

Jetzt Mitglied werden

Nachrichten

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info