Gemeinderäte

 

Dagmar Elsenbusch

Diplomübersetzerin
Winterstr. 18, 76327 Pfinztal-Wöschbach

Tel.: 07240 942118
E-Mail: dagmar@elsenbusch.de

   

Tilo Reeb

Verwaltungsfachangestellter und Ortsvorsteher in Söllingen

Waldstr. 50/1, 76327 Pfinztal-Söllingen

   

Aisha Mohamed-Fahir

Studentin der politischen Wissenschaft und Philosophie

Bruchwiesenstr. 8, 76327 Pfinztal-Wöschbach

Tel.: 0176 71940571
E-Mail: aisha97@web.de

   

Volker Hans Vortisch

Pflegefachwirt, Mitarbeitervertretungsvorsitzender

Scheffelstr. 10a, 76327 Pfinztal-Berghausen
Tel.: 0721 463342
E-Mail: volkervortisch@web.de

   

Angelika Konstandin

Dipl.Rechtpflegerin (FH)/ Verwaltungsleiterin Amtsgericht

Bockstalstr. 5, 76327 Pfinztal-Kleinsteinbach
Tel.: 07240 1574
E-Mail: aukon@kabelbw.de

   
 

 

 

Ihre Vertreter im Gemeinderat

Jetzt online spenden

Jetzt Mitglied werden

Nachrichten

30.11.2022 19:55 Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus
Besserer Schutz für Jüdinnen und Juden Sebastian Hartmann, innenpolitscher Sprecher;Simona Koß, zuständige Berichterstatterin: Heute wurde die von Nancy Faeser vorgelegte Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben (NASAS) vom Kabinett verabschiedet. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das ausdrücklich. „Allen zivilgesellschaftlichen und politischen Bemühungen zum Trotz nimmt der Antisemitismus in Deutschland zu. Insbesondere während der Coronapandemie haben antijüdische… Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus weiterlesen

30.11.2022 19:44 Achim Post zu EU/Ungarn
Orban-Regierung muss jetzt dringend und deutlich nacharbeiten Im Streit über demokratische Standards will die EU-Kommission für Ungarn vorgesehene 13 Milliarden Euro vorerst nicht auszahlen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht die Orban-Regierung jetzt in der Pflicht. „Es ist zu begrüßen, dass die EU-Kommission gegenüber der ungarischen Regierung konsequent bleibt. Voraussetzung für eine Entsperrung der EU-Gelder an Ungarn… Achim Post zu EU/Ungarn weiterlesen

28.11.2022 20:26 Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten
Die heutige öffentliche Anhörung des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft hat den Kurs der SPD-Bundestagsfraktion im Umgang mit neuen Gentechniken bestätigt. Auch für Techniken wie CRISPR/Cas müssen Transparenz und Risikoüberprüfung verpflichtend geregelt bleiben, damit Sicherheit und Wahlfreiheit für die Verbraucherinnen und Verbraucher und für die Landwirte gewährleistet werden können. „Als SPD-Fraktion stehen wir dafür ein,… Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten weiterlesen

Ein Service von websozis.info