SPD nominiert Kandidatinnen und Kandidaten für Gemeinderatswahl

Veröffentlicht am 25.02.2019 in Wahlen

"Mit diesen Kandidatinnen und Kandidaten können wir guten Mutes der Kommunalwahl im Mai entgegen sehen" bilanzierte der Vorsitzende Harald Gfrörer die Aufstellung der SPD-Liste zur Gemeinderatswahl. Unter den nominierten 22 Kandidatinnen und Kandidaten sind Männer und Frauen aus allen Ortsteilen, erfahrene Kommunalpolitiker und absolute Neulinge, junge und ältere Menschen, Parteimitglieder und Parteilose. Kurzum: Die SPD-Liste spiegelt die Vielfältigkeit unserer Einwohnerschaft wider. Angeführt wird die Liste von der Fraktionsvorsitzenden Dagmar Elsenbusch (W), gefolgt von Ortschaftsrat Volker Hans Vortisch (B), Gemeinderätin Angelika Konstandin (K) und Ortsvorsteher Tilo Reeb (S). Die Plätze 5 bis 10 nehmen die Juso-Vorsitzende Aisha Fahir (W), Dr. Ulrich Rosswag (S), die Gemeinderäte Reiner Kunzmann (K) und Thomas Vogt (W) sowie Katja Pedack (W) und Miriam Hüttner (K) ein. Vervollständigt wird die Liste durch Jörg Schelhorn (B), Julia Mall (S), Andreas Rothweiler (B), Niyazi Basaran (B), Ortschaftsrätin Elisabeth Erler (B), Karl-Heinz Pieper (B), Ursula Georg (B), Dr. Fabian Harms (S), Dirk Becker (S), Simon Brombacher (B), Martin Eisengardt (W) und Senol Kabasakal (B). Ersatzkandidaten sind Ursula Zobel (S) und Thomas Kaden (K).  

 

Ihre Vertreter im Gemeinderat

Jetzt online spenden

Jetzt Mitglied werden

Nachrichten

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

Ein Service von websozis.info