SPD-Kreisdelegierte zu Gast in Pfinztal

Veröffentlicht am 26.10.2009 in Kreisverband

Die Pfinztaler Kreisdelegierten

Über hundert Delegierte der Kreis-SPD, darunter auch einige Pfinztalerinnen und Pfinztaler, konferierten am vergangen Samstag in Berghausen. Das evangelische Gemeindehaus bot dafür mit seinem einladenden Ambiente den richtigen Rahmen.
Die Konferenz stand im ganz um Zeichen von Neuwahlen.
Zum neuen Kreisvorsitzenden wurde mit über 96 % der abgegebenen Stimmen der knapp 30-jährige Jurist, René Repasi, aus Stutensee gewählt.

Ruth Römpert aus Kraichtal, hatte nach 13 Jahren ihr Amt zur Verfügung gestellt. Mit Blumen, tosendem Applaus und einer sehr persönlichen Abschiedsrede ihres langjährigen politischen Weggefährten, Peter Wintruff wurde die scheidende Vorsitzende würdig verabschiedet. Erich Fehr aus Malsch und Lillo Chianta aus Bretten gehören künftig als stellvertretende Vorsitzende dem neuen Kreisvorstand an.
Sehr erfreulich ist, dass Pfinztal auch im neuen Kreisvorstand der SPD wieder vertreten sein wird. Angelika Konstandin und Sonja Holatka wurden als Beisitzerinnen in ihrem Amt bestätigt. Die SPD Pfinztal gratuliert ihren beiden Kommunalpolitikerinnen herzlich zu diesem Vertrauensbeweis ebenso wie Angelika Konstandin zur ihrer Wahl als Landesdelegierte. Der nächste Landesparteitag, an dem die Pfinztaler SPD-Vorsitzende als Delegierte teilnehmen wird, ist für den 28. und 29. November in Karlsruhe terminiert.
An dieser Stelle möchten wir auch allen fleißigen Helferinnen und Helfern aus unserem Ortsverein zu danken, die dazu beitrugen, dass diese Kreisdelegierten-Konferenz so erfolgreich in Pfinztal durchgeführt werden konnte.

 

Ihre Vertreter im Gemeinderat

Jetzt online spenden

Jetzt Mitglied werden

Nachrichten

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info