Mentrup besichtigt Fraunhofer ICT

Veröffentlicht am 06.03.2011 in MdB und MdL

Gelegenheit zu einem Austausch über innovative Forschung und Forschungspolitik hatte MdL Dr. Frank Mentrup bei seinem Besuch im Fraunhofer ICT, dem mit über 500 Mitabeitern größten Arbeitgeber Pfinztals. Beim Gespräch mit den Forschern und einem Rundgang nahm der Landtagskandidat wertvolle Anregungen mit in die politische Debatte um Energieversorgung und Forschungspolitik.

Der Direktor des Instituts, Prof. Peter Elsner, stellte die vielfältigen Forschungsprojekte des Instituts vor, angefangen bei der Entwicklung von flüssigen Energiespeichern über ultraleichte Kunststoffkarosserien bis hin zu Brandschutz- und Sprengstoffdetektionssystemen. „Das ICT ist Vorreiter auf vielen Gebieten. Von ihm geht eine große Anziehungskraft aus. Auf die Nachfrage namhafter Firmen, die sich in seiner unmittelbaren Nachbarschaft niederlassen möchten, hat die Gemeinde reagiert. Sie entwickelt zurzeit ein ca. 2,5 ha großes Gewerbegebiet beim ICT, mit eigener Zufahrt, um gleichzeitig die bisher vom ICT-Durchgangsverkehr geplagten Anwohner zu entlasten“ erläuterten die anwesenden Gemeinderätinnen Sonja Holatka und Dagmar Elsenbusch Frank Mentrup. Kommunal interessant ist auch das Windrad-Projekt mit der Entwicklung der Redox-Flow-Batterien, mit denen dann regional erzeugte Windenergie gespeichert werden kann. Vieles spricht für diese Schlüsseltechnologie, die nicht nur eine Alternative zum Bau neuer Hochspannungsleitungen, sondern auch ein weiterer Schritt zu regionaler Energieerzeugung ist.
Beim Gespräch ging es auch um Möglichkeiten der Förderung des ICT durch Landesmittel. Allen Gesprächspartnern ist es wichtig, das am Fraunhofer ICT entwickelte Know-how und die sich daraus entwickelnden Patente vor Ort zu sichern. Mentrup zeigte sich beeindruckt von der hochinnovativen Forschung in Pfinztal: „Sie sind hier an Themen dran, die die Welt verändern können. Die Quintessenz, die ich ziehe, ist, dass alles dann auch vor Ort und in öffentlicher Hand bleiben muss.“

Bild v.l.n.r.: Dagmar Elsenbuch, Dr. Frank Mentrup,
Prof. Dr. Peter Elsner, Sonja Holatka, Dr. Stefan Tröster

 

Ihre Vertreter im Gemeinderat

Jetzt online spenden

Jetzt Mitglied werden

Nachrichten

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

Ein Service von websozis.info