Landtagsabgeordnete Anneke Graner macht sich für die Ortsumfahrung Berghausen stark

Veröffentlicht am 08.07.2013 in MdB und MdL

Gemeinsam mit der Bürgerinitiative „Geschädigte Anwoh-nerinnen in Pfinztal-Berghausen“ und der SPD-Fraktionsvorsitzenden Dagmar Elsenbusch traf sich die SPD-Landtagsabgeordnete Anneke Graner zum Vor-Ort-Termin, um sich ein Bild von der Situation der Anwohner zu machen.

Unter dem Motto „So leben wir an den Bundesstraßen“ bekam Anneke Graner einen sehr realistischen Eindruck vom Leben an einer vielbefahrenen Straße, bei dem Feinstaub und Lärm an der Tagesordnung sind. Neben den Menschen leiden hier auch die anliegenden Gebäude sichtbar unter der großen Zahl an Fahrzeugen. Klares Fazit der Abgeordneten: „Extrem viel Verkehr und eine hohe Feinstaub- und Lärmbelastung machen die Ortsumge-hung dringend notwendig“. Anneke Graner setzt sich deshalb dafür ein, dass die Baumaßnahme auf der Liste der Straßenbauprojekte bleibt, die vom Land an den Bund weitergemeldet werden und unterstreicht dabei auch die Dringlichkeit der Ortsumgehung. Nachdem nun die Anhörungen in den vier Regierungsbezirken abgeschlossen sind, werden die endgültigen Listen aufgestellt. Nur Maßnahmen, die es auf diese Listen schaffen, haben überhaupt Chancen in den kommenden 10 bis 15 Jahren umgesetzt zu werden. Welche Projekte letzten Endes realisiert werden, wird dann auf Bundesebene entschieden. Bereits Ende 2011 hatte Graners Vorgänger, Dr. Frank Mentrup, die Verkehrsproblematik aufgegriffen und Bür-gerinitiativen, Behördenvertreter, Landtagsabgeordnete sowie Staatssekretärin Splett an einen Tisch geholt. Deshalb sei es jetzt umso wichtiger, dass die von der Gemeinde Pfinztal sowie den Bürgerinnen und Bürgern unterstützte Ortsumgehung in den Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen wird, betonte Anneke Graner.

 

Ihre Vertreter im Gemeinderat

Jetzt online spenden

Jetzt Mitglied werden

Nachrichten

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info