Kein leeres Wahlversprechen – Land fördert Batterieprojekt am Fraunhofer ICT

Veröffentlicht am 20.07.2011 in MdB und MdL

Wie die SPD bereits im März informiert hat, zeigte sich der damalige Landtagskandidat und heutige Staatssekretär Dr. Frank Mentrup bei seinem Besuch im Fraunhofer ICT sehr beeindruckt von der hoch innovativen Forschung in Pfinztal. Das Windrad-Projekt und die damit verbundene Entwicklung der Redox-Flow-Batterien bezeichnete er schon damals als Schlüsseltechnologie, die nicht nur eine Alternative zum Bau neuer Hochspannungsleitungen, sondern auch ein weiterer Schritt zur regionalen Energieerzeugung ist.
Aus dem Gespräch mit der Institutsleitung zog Mentrup die Quintessenz, dass dieses für unsere Region wichtige Projekt in öffentlicher Hand bleiben muss.

Hoch erfreut zeigten sich die Gemeinderätinnen Dagmar Elsenbusch und Sonja Holatka, die Dr. Frank Mentrup bei seinem ersten Besuch im Fraunhofer ICT begleitet haben, über die Zusage der neuen grün-roten Landesregierung, dieses nicht nur für Pfinztal wichtige Forschungsprojekt mit 8 Mio. Euro finanziell zu unterstützen.
Dass dieser Betrag in den Nachtragshaushalt des Landes eingestellt werden soll, sagten die SPD-Abgeordneten Frank Mentrup und Johannes Stober sowie Daniel Renkonen und Alexander Salomon von den Grünen bei Ihrem kürzlichen Besuch im Fraunhofer ICT zu.
Die SPD-Fraktion, die von jeher das teilweise umstrittene Windradprojekt am Fraunhofer ICT befürwortet hat, begrüßt es sehr, dass die neue Landsregierung mit der Förderung von erneuerbarer und speicherbarer Energie ein wichtiges Zeichen setzt und hinsichtlich der Energiewende nach dem Atomausstieg in die richtige Richtung geht.
„Wir freuen uns, dass es Politiker wie Frank Mentrup gibt, die es nicht bei leeren Wahlversprechen belassen, sondern der Wahl ihre Versprechen auch umsetzen“ bekräftigten die SPD-Mitglieder, als sie diese frohe Kunde vernahmen.

 

Ihre Vertreter im Gemeinderat

Jetzt online spenden

Jetzt Mitglied werden

Nachrichten

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

Ein Service von websozis.info