Aisha Fahir im neuen Kreisvorstand

Veröffentlicht am 21.04.2018 in Kreisverband

Bei der Kreisdelegiertenkonferenz des SPD-Kreisverbands Karlsruhe-Land wurde Aisha Fahir vom Ortsverein Pfinztal in den Kreisvorstand gewählt. Zuvor begeisterte sie die Delegierten mit ihren Vorträgen über die Arbeit der SPD-Frauen sowie - zusammen mit Dennis Eidner - der Jusos. Zeigten doch die mit viel Engagement und Frische präsentierten Berichte wieviel Spaß Politik machen kann. Für ihren Einsatz belohnt wurden die Jusos im vorigen Jahr, als sie mit ihrer Kampagne "Was ist das für 1 Life in KA-Land" den ersten Innovationspreis in der Kategorie für die beste Aktion bundesweit gewannen.

Neuer Kreisvorsitzender ist Christian Holzer aus Forst. Mit Onlineforen, in denen die Mitglieder ihre Ideen einbringen können, will er den Erneuerungsprozess in der SPD anpacken. Daneben will er die internen Netzwerke - Ortsvereine, Gemeinderatsfraktionen, Kreistagsfraktion, Bürgermeister, Kreisvorstand, Arbeitsgemeinschaften - stärken.

Neben den Mitgliedern des Kreisvorstands wurden auch die Delegierten für die Landesparteitage neu gewählt. Zu den Delegierten des Kreisverbands Karlsruhe-Land gehören weiterhin die Pfinztalerinnen Aisha Fahir, Angelika Konstandin und Sonja Holatka (Ersatzdelegierte).

 

Ihre Vertreter im Gemeinderat

Jetzt online spenden

Jetzt Mitglied werden

Nachrichten

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

Ein Service von websozis.info