Gemeindehaushalt 2014

Veröffentlicht am 11.12.2013 in Kommunalpolitik

In einer halbtägigen Klausursitzung befasste sich die SPD-Fraktion mit dem von der Bürgermeisterin eingebrachten Haushalt für 2014. Von allen Anwesenden kam viel Kritik an den Zahlen. Obwohl sich die Einnahmeseite dank der blühenden Konjunktur in Deutschland sehr gut entwickelt und die Einkommenssteuer sprudelt, will Frau Bodner die Rücklagen bis auf das vorgeschriebene Minimum schröpfen und kündigt für 2015 eine Kreditaufnahme von ca. 5 Mio. an. Damit wäre der Schuldenstand Pfinztals auf seinem Höchststand.

Natürlich sind im Haushalt viele Verpflichtungen enthalten, denen die Gemeinde nachkommen muss und die von allen Gemeinderäten sicherlich bestätigt werden. Für nicht unbedingt erforderliche Geschenke ist allerdings bei einer derart angespannten Haushaltslage und einem derzeitigen Schuldenstand von 16 Mio. kein Platz. Schon jetzt zahlt die Gemeinde 1,2 Millionen für Zins und Tilgung: ein Betrag, der sicherlich sinnvoller genutzt werden könnte, so die einhellige Meinung. Somit ist Sparen angesagt. Dass dazu unterschiedliche Meinungen vorliegen, zeigte auch die halbtägige Klausur im Schützenhaus Wöschbach. Das oberste Ziel war aber, den Griff in die Rücklagen zu vermeiden oder zumindest zu mildern, damit dort auch noch für den nächsten Gemeinderat, der 2014 gewählt wird, ein Polster vorhanden ist. Für Entspannung nach den vielen Diskussionen sorgte das gute gemeinsame Abendessen, das im Anschluss folgte.

 
 

Ihre Vertreter im Gemeinderat

Jetzt online spenden

Jetzt Mitglied werden

Nachrichten

24.06.2022 15:36 Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben
Die Entscheidung, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein, so SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Die Entscheidung der EU-Staats- und Regierungschefs, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein für Solidarität, Kooperation und Zusammenhalt auf dem europäischen Kontinent. Gemeinsam mit dem französischen… Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben weiterlesen

24.06.2022 13:36 Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung
Der Bundestag hat die Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen aus dem Strafgesetzbuch beschlossen. Das war längst überfällig, sagen die beiden SPD-Fraktionsvizes Dirk Wiese und Sönke Rix. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Heute schlagen wir ein neues Kapitel in der Rechtspolitik auf, indem wir für mehr Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte einerseits und für mehr Selbstbestimmung von Frauen… Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung weiterlesen

24.06.2022 09:04 BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen
Der Bundestag hat die 27. BAföG-Novelle verabschiedet, eine der umfangreichsten Reformen seit 20 Jahren. Darin werden u.a. die Bedarfssätze, der Kinderbetreuungszuschlag und der Wohnzuschlag erhöht. „Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. In kaum einem Industrieland hängen die Bildungschancen so sehr vom Elternhaus ab wie in Deutschland. Immer weniger Menschen haben BAföG erhalten. Diesen… BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen weiterlesen

Ein Service von websozis.info