Was will die CDU eigentlich?

Veröffentlicht am 11.08.2013 in Aus dem Parteileben

"Was will die CDU eigentlich?" fragten sich die Mitglieder der SPD Pfinztal jüngst während des Plakateklebens im Söllinger Stollhäfele. So war in den letzten Wochen im Mitteilungsblatt zu lesen, dass die CDU zum einen den "Akademisierungswahn" stoppen will, zum anderen aber auch für den Erhalt der beruflichen Gymnasien kämpfen will. Ein Widerspruch in sich ...

... wie die Pfinztaler Genossinnen und Genossen meinen. Glaubt Herr Hörter - der Verfasser der besagten Berichte - etwa, dass die Absolventen der beruflichen Gymnasien kein Studium anstreben? Davon abgesehen will die grün-rote Landesregierung weder die Beruflichen Gymnasien noch die duale Ausbildung abschaffen. Vielmehr soll künftig jedes Kind gemäß seiner Leistungsfähigkeit gefördert werden und zwar in der Schulart, die zu jedem einzelnen passt. Dazu gehören neben den Realschulen und Gymnasien, auch die Gemeinschaftsschulen, die alles andere als Einheitsschulen sind. Auch wenn die CDU noch so oft behauptet, die Landesregierung würde glauben, alle Schüler seien gleich, so spricht die Wirklichkeit eine andere Sprache. Nicht die Gleichmacherei, sondern die individuelle Förderung jedes einzelnen Schülers ist das A und O der Gemeinschaftsschule. "Über die Gründe, warum die CDU wider besseren Wissens anderes behauptet und damit unberechtigte Ängste schürt, kann nur gemutmaßt werden," so die Ortsvereinsvorsitzende Angelika Konstandin abschließend.

 

Ihre Vertreter im Gemeinderat

Für ein soziales Pfinztal

Hier spenden

Jetzt Mitglied werden