75 Jahre seit dem 8. Mai 1945

Veröffentlicht am 14.05.2020 in Ortsverein
Am 8.Mai 1945 gab Deutschland die bedingungslose Kapitulation bekannt. Vor 75 Jahren war endgültig Schluss mit der Schreckensherrschaft der Nazis und dem 2.Weltkrieg – zumindest auf deutschem Boden.
 
Der Weltkrieg ging unterdessen zunächst weiter und mündete unter anderem in Hiroshima und Nagasaki.

 

Beide Themen könnten aktueller nicht sein. Zum einen versuchen sich wieder rechtsradikale Kräfte aufzuschwingen und erneut alles zu zerstören, was wir uns aufgebaut haben. Auch wenn sie derzeit in Umfragen wieder bei 9% angekommen sind, müssen wir täglich dem Aufruf Steinmeiers folgen und weiter um die Demokratie kämpfen. Mit Hass, Hetze und Rassismus oder Ausländerhass (je nach Blickwinkel). Zum anderen hat unsere SPD gerade eine schwierige Diskussion wieder mal angestoßen über den Verbleib amerikanischer Atomwaffen auf unserem deutschen Boden.
 
Lasst euch aber nicht von den Scheinargumenten der Hetzer vereinnahmen. Wenn ein Gauland sagt, der 8.Mai sei ein Tag der absoluten Niederlage, ein Tag des Verlustes von großen Teilen Deutschlands und des Verlustes von Gestaltungsmöglichkeiten möchte ich euch folgendes zurufen:
•    Die Gestaltungsmöglichkeiten Hitlers inklusive Massenvernichtung von Menschen, Religions- und Volksgruppen sind nichts, dem wir Deutschen hinterhertrauernwerden. Niemals wieder...
•    Wir Deutschen haben TROTZ des 8. Mai 1945 in der Folge unsere Position in der Welt gefunden. Wir haben Jahrzehnte die Welt und unser Deutschland gestaltet. Hin zu einem richtig geilen Land, auf das ein Amerika mit seinem Trump und den ausufernden Corona-Zahlen und Arbeitslosenzahlen neidisch dreinblickt.

 

Gerade hinsichtlich Corona habe ich heute einen Artikel gelesen, dass unsere deutschen Forscher bei den Corona-Forschungen weltweit in Qualität führend sind.

 

Schließen möchte ich diesen Gruß mit den Worten aus dem Heidelsberger Programm von 1925:

 

Sie tritt ein für die aus wirtschaftlichen Ursachen zwingend gewordene Schaffung der europäischen Wirtschaftseinheit, für die Bildung der Vereinigten Staaten von Europa, um damit zur Interessensolidarität der Völker aller Kontinente zu gelangen.

 

Unsere SPD, die erste Europa-Partei, das Original. Lasst uns täglich etwas stolz sein und uns aus diesem Erbe etwas machen…

 

Übrigens: Wir sind auch in Corona-Zeiten aktiv. Am Wochenende bilanzieren wir einmal unsere ersten Videokonferenz-Gehversuche. Gerne könnt ihr euch beteiligen und jeder Bürger ist eingeladen, mit uns zu diskutieren.

 

Martin Eisengardt
Stellvertretender Vorsitzender OV Pfinztal
 
 

Ihre Vertreter im Gemeinderat

Jetzt online spenden

Jetzt Mitglied werden

Nachrichten

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von websozis.info