Hoffnungsvolle Kuratoriums­sitzung in Wöschbach

Am 23.5.2011 fand nach mehrjähriger Pause eine Sitzung des Kindergartenkuratoriums in Wöschbach statt. Über diese schon seit langem von der SPD geforderte Sitzung informierte das Kuratoriumsmitglied der SPD-Fraktion, Birgit Schneider, die Fraktion. Vorausgegangen war ein Antrag der SPD-Fraktion im Gemeinderat, dieser möge einem Ganztagsangebot im Kindergarten St. Johannes zustimmen, da eine von den Eltern initiierte Umfrage einen großen Bedarf an diesem Betreuungsangebot gezeigt hatte. Bislang war Wöschbach der einzige Ortsteil, an dem noch keine Ganztagsbetreuung stattfindet.

Bei der nun erfolgten Kuratoriumssitzung hatten beide Kindergärten an diesem Abend die Möglichkeit, ihr Angebot und ihre zukünftige Planung vorzustellen. So wird es nach jetzigem Stand ab dem 1.9.2011 in beiden Einrichtungen ein Mittagessen für die Kinder geben, die Betreuungszeit wird im St. Elisabeth Kindergarten von 7.00 bis 14.30 Uhr erweitert. Sobald die personelle Situation (die insbesondere im St. Johannes Kindergarten seit längerem sehr angespannt ist) es zulässt, wird dies auch im St. Johannes Kindergarten angestrebt. Das von den Eltern und auch der Kommune gewünschte Betreuungsangebot bis ca. 17.00 Uhr wird es im nächsten Kindergartenjahr aus diesen personellen Gründen voraussichtlich noch nicht geben. Der Stiftungsrat wird darüber erneut beraten und dann falls möglich ein solches Angebot einrichten. Die Fraktionsvorsitzende, Frau Elsenbusch, fasste die Meinung der SPD-Fraktion im Anschluss an eine lebhafte Diskussion wie folgt zusammen. „Einerseits positiv, da der Dialog mit Eltern, Kindergartenleitung und Politik wieder aufgenommen wurde, andererseits negativ, weil die Eltern weiterhin vertröstet werden, allerdings mit Hoffnung auf Besserung, sobald der Personalengpass überwunden ist. An diesem Punkt werden wir nachhaken und die personelle Ausstattung des Kindergartens hinterfragen. Wenn die Eltern für die Ausübung ihres Berufs eine Ganztagsbetreuung benötigen, dann hat dies nach dem Wunsch des Gemeinderats der Träger, in diesem Fall die katholische Kirche Wöschbach, auch anzubieten. Schließlich zahlt ja die Kommune auch dafür. Kinder und Beruf müssen vereinbar sein. Zu dieser Forderung steht die SPD-Fraktion.“

Ihre Vertreter im Gemeinderat

Jetzt online spenden

Jetzt Mitglied werden

Nachrichten

15.08.2022 12:18 Kanzler Olaf Scholz
„WIR STEHEN ZUSAMMEN“ Kanzler Olaf Scholz hat angesichts des Kriegs in Europa und der steigenden Preise zum Zusammenhalt aufgerufen. Allen werde geholfen, um gut durch den Winter zu kommen. Die Lage im Herbst und Winter werde schwierig, man sei aber vorbereitet, „damit wir als Land gemeinsam durch diese Zeit gehen können, damit wir zusammenstehen“, sagte… Kanzler Olaf Scholz weiterlesen

15.08.2022 12:00 Spitzensportförderung neu denken
Anlässlich der heutigen Veröffentlichung der Analyse der staatlich geförderten Spitzensportentwicklung „Warum ist es uns das wert?“ von Athleten Deutschland e.V., fordert die SPD-Fraktion im Bundestag, die finanzielle Spitzensportförderung zu reformieren. „Athleten Deutschland legt mit der heute veröffentlichten Analyse den Finger in die Wunde der deutschen Spitzensportförderung. Auch im Sportausschuss Anfang Mai gingen die Stellungnahmen der… Spitzensportförderung neu denken weiterlesen

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

Ein Service von websozis.info