Ja zu Engelfeld, nein zu Blümlesheld

Die SPD-Fraktion hat im GR der Aufnahme von Planungen für das Neubaugebiet Engelfeld einstimmig zugestimmt. Dieses liegt im nördlichen Teil Söllingens zwischen Bahnlinie und Wesebachstraße und ist von der Gemeinde schon seit über 30 Jahren für eine Bebauung vorgesehen. Jedoch war die Bedingung für eine Realisierung stets, dass zuerst die verkehrliche Erschließung gesichert sein muss. Die Ortsmitte, insbesondere Reetz- und Bahnhofstraße, dürfen nicht noch mehr belastet werden. Eine Entlastung durch die Nordumgehung ist hier schon jetzt dringend nötig. Diese steht nun kurz vor der Verwirklichung. Deshalb kann nun parallel dazu mit den Planungen für das Baugebiet begonnen werden, eine Realisierung erfolgt jedoch erst, wenn die Nordumgehung gebaut ist. Warum unterstützt die SPD dieses Neubaugebiet? Es wird immer wieder behauptet, die Gemeinde habe einen Bedarf an Zuzug. Außerdem ist es sinnvoll, die Einwohnerzahl von ca. 18.000 ungefähr zu halten, für die unsere Infrastruktur ausgelegt ist. Ein zu starker Rückgang würde die Pro-Kopf-Kosten der bestehenden Infrastruktur erhöhen. Gleichzeitig würden der Gemeinde Einnahmen fehlen, da die Finanzzuweisungen sich nach der Einwohnerzahl bemessen. Mit diesem Baugebiet, das ca. 400 NeubürgerInnen Platz bietet, kann der natürliche Bevölkerungsrückgang ausgeglichen werden. Dieses Gebiet ist dafür wesentlich geeigneter, als das ebenfalls zur Diskussion stehende Blümlesheld in Berghausen: Im Vergleich zu diesem ist die Lage von Engelfeld günstiger: es liegt direkt an der Stadtbahnhaltestelle „Reetzstraße“, es wird einen eigenen Straßenanschluss haben (die Nordumgehung) und liegt nicht auf einem steilen Berg. Zudem ist der ökologische und Naherholungswert dieses Gebiets geringer als bei Blümlesheld. GR Christian Giesinger machte denn auch deutlich, dass als logische Konsequenz der Entwicklung von Engelfeld seiner Meinung nach auf eine Bebauung von Blümlesheld verzichtet werden müsse. Denn eine deutliche Überschreitung der jetzigen Einwohnerzahl, wie sie bei der Ausweisung von gleich 2 Baugebieten zu erwarten wäre, überlastet unsere jetzige Infrastruktur und kann für die Gemeinde teuer werden. Diese Meinung wird er auch in der Fraktionssitzung am 16.7. (Einladung s.u.) vertreten, in der das Baugebiet Blümlesheld von der SPD diskutiert wird.

Ihre Vertreter im Gemeinderat

Jetzt online spenden

Jetzt Mitglied werden

Nachrichten

24.06.2022 15:36 Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben
Die Entscheidung, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein, so SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Die Entscheidung der EU-Staats- und Regierungschefs, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein für Solidarität, Kooperation und Zusammenhalt auf dem europäischen Kontinent. Gemeinsam mit dem französischen… Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben weiterlesen

24.06.2022 13:36 Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung
Der Bundestag hat die Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen aus dem Strafgesetzbuch beschlossen. Das war längst überfällig, sagen die beiden SPD-Fraktionsvizes Dirk Wiese und Sönke Rix. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Heute schlagen wir ein neues Kapitel in der Rechtspolitik auf, indem wir für mehr Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte einerseits und für mehr Selbstbestimmung von Frauen… Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung weiterlesen

24.06.2022 09:04 BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen
Der Bundestag hat die 27. BAföG-Novelle verabschiedet, eine der umfangreichsten Reformen seit 20 Jahren. Darin werden u.a. die Bedarfssätze, der Kinderbetreuungszuschlag und der Wohnzuschlag erhöht. „Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. In kaum einem Industrieland hängen die Bildungschancen so sehr vom Elternhaus ab wie in Deutschland. Immer weniger Menschen haben BAföG erhalten. Diesen… BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen weiterlesen

Ein Service von websozis.info